Jahreshauptversammlung 2017

Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Celle-Altencelle am vergangenen Freitag konnte Ortsbrandmeister Thorsten Wallheinke neben 36 aktiven Mitgliedern 11 Mitglieder der Reservegruppe, den Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland sowie Vertreter der örtlichen Vereine begrüßen.

Den Anwesenden berichtete er, dass die Altenceller Wehr im Jahr 2016 zu 27 Einsätzen gerufen wurde.
Im Rahmen seines umfassenden Tätigkeitsberichts gab Thorsten Wallheinke bekannt, dass die Altenceller Feuerwehrfrauen und –männer 690 Einsatzstunden und 4341 Dienststunden geleistet haben.
Der Altenceller Wehr gehören zur Zeit 52 aktive Kameraden, 29 Mitglieder der Altersabteilung und 11 Jugendfeuerwehrleute an. Damit ergeben sich zahlenmäßig nur geringfügige Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr. Darüber hinaus verfügt die Altenceller Wehr über die stattliche Zahl von 248 fördernden Mitglieder, ein Zeichen dafür, wie sehr die Feuerwehr in Altencelle geschätzt werde.
Nach zwölf Jahren Leitung der Jugendfeuerwehr gibt Markus Feldmann aus beruflichen Gründen die Leitung ab. Kay Bolte wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung für vier Jahre zum Leiter der Jugendfeuerwehr und Linda Dix zur stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin bestellt.
Mit Patrick Elebe wurde ein Mitglied aus der eigenen Jugendabteilung zum Feuerwehrmann ernannt, nachdem er 2016 zu den Aktiven übergetreten ist.
Befördert wurden Marc Prochnow zum Hautfeuerwehrmann, Jens Ebeling zum Ersten Hauptfeuerwehrmann, Kay Bolte zum Löschmeister und Stephan Promoli zum Brandmeister.
Anschließend wurden Frank Behrbohm, Michael Demel und Andreas Knoop für die 25-jährige Mitgliedschaft in der Ortswehr Altencelle geehrt.
Eckhard Promoli wechselt nach 46 (!) Dienstjahren in die Altersabteilung. Nach vorsichtigen Schätzungen dürfte er an über 1000 Einsätzen beteiligt gewesen sein, so Ortsbrandmeister Wallheinke. Dafür verdiene er sich Respekt und Anerkennung von der gesamten Wehr.

 

Von Bodo Knop

gesamt

25 jahre

beförderungen

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.