Atemschutzübung der Feuerwehr Altencelle

Am 9.9.2017 ging es für 9 Atemschutzgeräteträger aus Altencelle nach Salzgitter zur Atemschutzübungsanlage.
Die Anlage der Feuerwehr Salzgitter im Stadtteil Engerode wurde bis 1975 durch die Grubenwehr genutzt und später für die Atemschutzausbildung bei der Feuerwehr umgebaut. In dem besonderen Objekt, dass über 2 Etagen und mehrere Ebenen verfügt, konnte nach Einweisung eines Kameraden der Berufsfeuerwehr in Eigenregie über mehrere Stunden geübt werden.
Trainiert wurde die Orientierung in den unbekannten Räumen bei Dunkelheit beziehungsweise Übungsrauch sowie die Suche und Rettung von Personen unter beengten und schwierigen Verhältnissen. Zum Beispiel musste ein nur 40 cm hoher horizontaler Schacht durchquert werden, hierzu mussten die Atemschutzgeräte abgenommen und vor sich hergeführt werden. Ein „Durchgang“ für einen Atemschutztrupp dauerte ca. 30 Minuten und war mit der Schutzausrüstung und Atemschutzgerät echte Schwerstarbeit.

Die Aus- und Fortbildung der Atemschutzgeräteträger hat bei der Ortsfeuerwehr Altencelle einen hohen Stellenwert und so werden unter Leitung des Atemschutzbeauftragtem Regelmäßig Sonderdienste und Objektübungen durchgeführt.

 

Autoaus1 2 3 4 5 6

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.