24 Std Dienst

JF Logo niederschsen

Am 02.10.2015 um 16:00 Uhr begann der erste 24 h Dienst der Jugendfeuerwehr Altencelle, mit dem Hintergrund, den Jugendfeuerwehrmitglieder/innen den Alltag in einer Berufsfeuerwehr näher zu bringen.
Als erstes wurden die Jugendlichen auf die Fahrzeuge verteilt und ein Küchenteam benannt.
Es dauerte nicht lange und der Meldeempfänger rief zum ersten Einsatz. Die Übungsleitstelle teilte dem Einsatzleiter mit, dass in der Firma Baker Hughes die Brandmeldeanlage aktiv ist. Nach dem Eintreffen stellte Jugendfeuerwehr schnell fest es war nur ein Fehlalarm.
Nachdem alle Kräfte wieder im Gerätehaus eingetroffen waren kümmerte sich das Küchenteam um das Abendessen. Es scheint allen geschmeckt zu haben, denn die Töpfe waren leer.
Zeit zum Verdauen blieb nicht viel, der nächste Einsatz folgte bald. Das Einsatzstichwort lautete: „Verkehrsunfall – auslaufende Flüssigkeit, verletzte Person“. Mit ein wenig Unterstützung der beteiligten aktiven Feuerwehrkameraden, absolvierten die Jugendlichen auch diesen Einsatz mit Bravour.
Um 22:30 Uhr vielen alle erschöpft in die Feldbetten.
Morgens um 7:00 Uhr, noch vor dem Frühstück, wurden sie zum nächsten Szenario alarmiert. Dieses mal wurde mit einem Brandsimulator ein Kleinbrand simuliert. Hier konnten alle Jugendfeuerwehrkameraden/innen dem Umgang mit einem Feuerlöscher üben.
Danach gab es das ersehnte Frühstück. Ein 90 minütiger theoretischer Unterricht war auch ein Teil des Dienstes.
Der 4. Einsatz war besonders anstrengend für die Jugendlichen. Hierbei handelte es sich um eine stark verrauchten Raum und 2 vermisste Personen bei der Firma One Subsea. Der Angriffstrupp rüstete sich mit selbst gebauten Atemschutzgeräten aus und ging zur Menschenrettung vor. Der Rest baute die Wasserversorgung auf und entrauchte das betreffende Gebäude.
Nach dem Mittagessen, welches wieder selbst gekocht wurde, begannen alle mit dem aufräumen.
Um 14:00 Uhr starteten die Jugendfeuerwehrkameraden/innen zu ihrem letzten Einsatz. Gemeldet wurde ein Gebäudebrand im Osterbruchweg in Osterloh. Die Anfahrt erfolgte mit Sondersignal.
Zur Brandbekämpfung wurden 2 D Rohre eingesetzt und die nachalamierte Jugendfeuerwehr Altenhagen riegelte den Kuhstall mit einem Monitor ab.
Zu diesem Einsatzgeschehen waren die Eltern der Jugendlichen eingeladen, damit sie sich ein Bild von der Arbeit in der Jugendfeuerwehr machen konnten.
Im Anschluss ließen wir den Tag, mit allen Mitwirkenden, bei einem gemütlichen Grillfest ausklingen.
Durch großzügige Spenden konnte die Jugendfeuerwehr mit neuen T-Shirt und Pullovern ausgestattet werden.
Die verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Altencelle möchten sich recht herzlich bei den beteiligten aktiven Kameraden, den mitwirkenden Firmen, der Jugendfeuerwehr Altenhagen und den Eltern bedanken.
Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.